Kategorien

Archive

Volleyballer fahren zum Landesfinale nach Schwerin!!!

Die Freude ist groß-unsere jüngsten Volleyballer haben sich für das Landesfinale in Schwerin qualifiziert! Nachdem dieses Team das Bereichsfinale in Waren mit Platz 1 für sich entschied – was Voraussetzung für die nächste Runde war-ging es am Dienstag (15.01.2019) nach Malchin zum Regionalfinale. Es war für uns eine spannende und aufregende Atmosphäre, denn die besten Teams aus der Region kämpften gegeneinander. Nach der Eröffnung spielten wir uns nach unserem Kursmodus ein und dann starteten wir schon mit unserem ersten Spiel gegen Malchin. Von Beginn an spielten die Jungs übersichtlich, technisch perfekt und mit überlegener Teamarbeit! Somit gewannen wir das Spiel 25:7 und 25:11! Zufrieden und kämpferisch starteten wir in die nächsten Spiele und konnten alle Sätze für uns entscheiden und das mit hoher Punktzahl. Das bedeutet Platz 1 und die Qualifikation zum Landesfinale in Schwerin am 27.02.2019! Zum 4. Mal schafft ein VB-Team der FDS den Sprung nach Schwerin, wo die „BESTEN VOLLEYBALL-TEAMS“ des Bundeslandes antreten. Diese Jungs haben es sich verdient, denn alle trainieren mit Fleiß, Willensstärke, Spielübersicht und absolutem Teamgeist!!! Zum Team gehören Hannes Grewe, Anton Quiram, Tom Pfäffle, Payam Jaberi und Yannick Walter. Daniil Podgorskij unterstützte uns vorbildlich als Schiedsrichter. Wir sind stolz auf euch und drücken die Daumen für Schwerin!!! K. Voß (Kursleiterin)

Theaterfahrt nach Güstrow für alle 5. Klassen

In der letzten Schulwoche in diesem Kalenderjahr stand für die drei 5. Klassen ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm. Wir fuhren gemeinsam mit unserern Klassenlehrerinnen nach Güstrow zu dem musikalischen Märchen „Zwerg Nase“.
Pünktlich um 9:15 Uhr fanden wir uns dazu vor dem Haupteingang der Schule ein und gingen dann zusammen zur Bushaltestelle in der Rosa-Luxemburg-Straße, wo auch bald die zwei Busse, die uns nach Güstrow zum Theater bringen sollten, eintrafen. Die 5R1 und die 5R3 fuhren in einem Bus, die 5R2 hatte einen Bus für sich.
Nach etwa einer einer Stunde Busfahrt kamen wir auch schon an. Noch vor der Veranstaltung wurden die 9 Schülerinnen und Schüler von uns, die mitspielen durften und schon vorher von uns ausgewählt wurden, von einer Mitarbeiterin des Theaters in Empfang genommen und ins Spiel eingewiesen. Die anderen suchten bald ihre Plätze auf. Um 11 Uhr begann das Stück.
Zu Beginn des Stückes führte uns eine Französin, sie war wohl auch die Komponistin, in die Handlung ein. Gleich in der ersten Marktszene sahen wir 5 unserer Klassenkameraden auf der Bühne. Sie spielten Kunden an dem Marktstand von Jakobs Mutter. Ihnen war die böse Zauberin offensichtlich auch nicht ganz geheuer, bei ihrem Auftauchen wichen sie gleich zurück. Dann erfuhren wir, wie Jakob verzaubert und zu einem vorzüglichen Koch ausgebildet wurde. Da ihn nicht einmal seine Eltern wiedererkannten, lief er fort und bewarb er sich als Koch bei dem Herzog. Als er die Leibspeise des Herzogs zubereiten musste, traten unsere anderen 4 Mitschüler als Köche auf. Auch sie spielten wirklich toll mit.
In dem Schloss des Herzogs begegnete Jakob der ebenfalls verzauberten Gans Mimi. Mit ihrer Hilfe konnte er sich zum Schluss wieder zurückverwandeln. Er versprach Mimi als Dank dafür, sich niemals von ihr zu trennen. Da fielen von ihr die Federn ab und sie verwandelte sich in ein schönes Mädchen. Die böse Zauberin, die gleichzeitig die Gräfin gespielt hatte, hatte am Ende ihre Zauberkraft verloren.
Die Schauspieler mussten nicht nur spielen, sondern auch gut singen können. Interessant war auch, dass mit ganz einfachen Mitteln Musik gemacht wurde. So kamen mit Wasser gefüllte Flaschen, Gläser, Messer und Gabeln, eine Salatschüssel zum Einsatz. Zur Untermalung der Handlung wurden aber auch Instrumente wir Gitarrlele, Cajon, Melodica und Trommeln eingesetzt.
Gegen 14 Uhr kamen wir dann wieder hier in Waren an.
Den meisten gefiel das Stück und ganz besonders, dass von uns auch welche mitspielen durften.
Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle auch an den Förderverein, der uns finanziell unterstützte.
Corinna Kähler, Kl. 5R2

Tag der offenen Tür am 17.1.2019

Tag der Offenen Tür am 17.1.2019 17:00 Uhr – 20:00 Uhr
in der Friedrich-Dethloff-Schule.

Unsere Ganztagsschule stellt sich vor
für alle Eltern und Schüler der jetzigen 4. Klassen.

Ablauf

17:00 Uhr –                            Begrüßung der Schüler u. Eltern +  Eröffnungsprogramm im Saal

17:30 Uhr –                          Start der Führungen durch das Schulhaus (in Gruppen)

ab       18:30 Uhr – Imbiss

20:00 Uhr – Ende

Herzlich Willkommen in der Friedrich-Dethloff-Schule!

Weihnachtsmützenwettbewerb

Liebe Schülerinnen und Schüler,
am 21. Dezember 2018 findet der Weihnachtsmützenwettbewerb statt.
Es darf sich auch weihnachtlich verkleidet werden.
Traditionell werden die kreativsten Einfälle mit einem Preis bedacht.

Viel Erfolg und Spaß und fröhliche Weihnachten! Ho ho ho!!!

Schön, dass viele Schüler und auch Lehrer heute für Weihnachtsstimmung im Schulhaus sorgten. 

In diesem Sinne „Frohe Weihnachten“ und ein gesundes „Neues Jahr 2019“!

 

Eure Schulleiterin

U. Schmidt

3 erfolgreiche FDS-Volleyball-Teams

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für 19 Schüler unserer Schule geht heute ein erlebnisreicher Tag zu Ende! In der Engelshalle fand der Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia – Volleyball“ statt. In vier Altersklassen haben sich 20 Mädchen- und Jungenteams für diesen beliebten Wettkampf gemeldet. Seit Schuljahresbeginn bereitet sich der Wahlpflichtkurs „Volleyball“ intensiv darauf vor. Jedoch auch ein Mädchenteam Kl.8/9 hat sich durch das Engagement im Unterricht aufmerksam gemacht und erstmalig die Chance erhalten, an diesem Turnier teilzunehmen. Alle Schüler haben eine hohe Einsatzbereitschaft, Teamgeist und Leistungsfähigkeit gezeigt und konnten sich somit erfogreich präsentieren!

3. Platz für das Jungenteam Kl. 9/10, die gegen starke Gegner kämpften

2. Platz für das Mädchenteam Kl. 8/9, die erstmalig sogar schon im Finale standen

1. Platz für das Jungenteam Kl. 8/9, die gegen alle gewonnen haben und zum Regionalfinale fahren

Ihr könnt auf euch stolz sein – Herzlichen Glückwunsch!!!  K. Voß (Kursleiterin)

Lesewettbewerb 2018

Am Mittwoch, dem 21. November 2018, fand von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr im Saal unser diesjähriger Lesewettbewerb der Schule statt. Angetreten waren die jeweils 3 besten Leserinnen und Leser aus unseren vier 6. Klassen.
Auch in diesem Jahr stellten die Schülerinnen und Schüler jeweils ein Buch vor und lasen anschließend einen für sie unbekannten Text vor. Bewertet wurden das Lesetempo, die Betonung, die Lautstärke, ob viele oder wenige Lesefehler gemacht wurden und beim vorgestellten Buch das Textverständnis. In der Jury saßen Mira Wahl aus der 9R2, Frau Roloff, unsere ehemalige Deutschlehrerin, und Frau Einbrodt.
Frau Schmidt eröffnete pünktlich den Wettbewerb. Danach sagte Frau Zahn noch einige Worte zum Ablauf.
Die meisten Schüler waren doch ganz schön aufgeregt, meisterten letztendlich aber alle ihre Sache. Die Jury hatte es nicht leicht, weil alle wirklich gut gelesen hatten. Letztendlich war die Reihenfolge aber doch klar.
Und das sind unsere 3 Erstplatzierten:

  1. Platz: Lena Diesterhaupt aus der 6 R2
  1. Platz: Nele Göbel aus der 6R4
  1. Platz: Matthäa Schubert aus der 6R2

Lena wird unsere Schule beim regionalen Lesewettbewerb vertreten.

Einen herzlichen Glückwunsch an die 3 Sieger und natürlich auch an die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die gezeigt haben, dass sie prima vorlesen können.
E. Einbrodt

Ein Tag in Neustrelitz

Die Klasse 6R3 fuhr am 29.10.2018 nach Neustrelitz. Mit dem Zug wurde das Ziel schnell erreicht. Dort angekommen, gingen wir zum DLR. DLR bedeutet Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Vor Ort bekamen wir eine kleine Einführung. Später wurde unsere Klasse in Gruppen aufgeteilt.
Es gab 4 Stationen:
Station 1: Rakete
            Dort bastelten wir eine Rakete aus Knete, Papier und 2 Strohhalmen. Danach wurden
            sie ausführlich getestet. Wir kamen mit ihnen auf ziemliche Geschwindigkeit.
Station 2: 3D-Brille
            Die Gruppe fertigte aus roter und blauer Folie eine 3D-Brille an, Damit konnte man
            3D-Bilder erkennen.
Station 3: Roboterarm
            Hier wurde ausführlich über die Zukunft der Roboter diskutiert. Wir konnten außerdem
            die Bedienung eines Roboters per Computer ausprobieren.
Station 4: TET
            Bei dieser Station ging es um den Informationsaustausch über Satelliten sowie um
            den Bau eines Satelliten.
Nach einer tollen Zeit mussten wir wieder zum Bahnhof. Nach einer halben Stunde Zugfahrt waren dann alle wieder am Bahnhof in Waren.
Alexandra Gehlhoff, Kl. 6R3