18
Dez

Auch die Volleyballer waren sehr erfolgreich! 2 Teams mit Plätzen 1 und 2!

categories Allgemein, Aus den Klassen, Coole Schule, Klassenstufe 10, Klassenstufe 7, Klassenstufe 8, Klassenstufe 9, Sport    

neu-13.12 103

Für den Volleyballkurs war der Donnerstag (12.12.) wieder ein spannender Tag! Wie in jedem Jahr fand der Volleyballwettkampf – Jugend trainiert für Olympia – in der Engelshalle statt. Wieder  hatten sich viele Schulteams für diesen gefragten Wettkampf gemeldet! Obwohl wir immer montags 2 Stunden fleißig trainieren, hatten wir schon etwas Bauchschmerzen, denn wir mussten 2 neue Mannschaften aufstellen, die sich aus alten guten Spielern und Neuzugängen zusammen setzten – wovon unsere jüngsten Spieler bei „O“ anfingen . Da hieß es also, fleißig trainieren und gut zu pokern, welche Aufstellung die „Beste“ ist! So starteten wir mit 2 Teams in 2 Altersklassen.

WK 3 – Klasse 7/8                                                  3 Teams

Adrian Winter                                        * jeder gegen jeden – 2 Gewinnsätze bis 25

Julian Kreye                    * Gegner:  Regs Rechlin, Regs Waren/West,

Paul Rehbein            * erster Wettkampf, gute VB-Technik, Einsatzbereitschaft

Denny Höppner                                                     * 2. Platz – SUPER! *

Johann Hub                        

 WK 2- Klasse 9/10                                                     6 Teams

Rico Loewenau                                           * 2 Staffeln( 1./2. kamen weiter)

Dennis Lison                              * qualifiziert für das kleine Halbfinale (um Plätze 1-4)

Florian Matschke                                                       * Röbel besiegt

Pascal Pritcin                                      *      FINALE         ( gegen Engels)        2:1

Philip Bülow                                                         * 1. Platz – SUPER! SUPER! *

Hardy Allonge                           * qualifiziert zum Regionalfinale in Malchin am 16.01. 2014

Steffen Bleichroth                                                     

Mark Nentwisch

Dennnis Hellmann                                                          

 

Jungs, ihr habt toll gekämpft  und unsere Schule durch Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Disziplin würdig vertreten! Es ist ein „SUPER“ Ergebnis!!! Wir werden mit einem Neujahrsturnier dieses Ergebnis freudig auswerten und uns für die nächsten Wettkämpfe motivieren!

Herzlichen Glückwunsch!!!                             K. Voß (Kursleiterin)

28
Okt

Die 7. Klassen besichtigen das Autohaus Kühne

categories Allgemein, Berufsberatung, Klassenstufe 7    

Im Rahmen des AWT-Unterrichts fand für die Klasse 7R2 am 8.10.2013 und für die Schüler aus der Klasse 7R1 am 22.10.2013 eine Betriebsbesichtigung statt. Zu Fuß, in Begleitung von Frau Hagendahl und den jeweiligen Klassenlehrerinnen Frau Hirchert und Frau Kanthack, ging es nach der 4. Unterrichtsstunde los. Ziel war die „Autohaus Kühne GmbH“ in Waren.
In 2 Schülergruppen wurde dann das Unternehmen erkundet. Viele Schüler staunten über die zahlreichen verschiedenen Unternehmensbereiche. Natürlich gab es viele Fragen, die Frau Kühne und die Angestellten des Autohauses gern beantworteten. Besonders interessant waren die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen.
Vielen Dank an Familie Kühne!

3
Sep

Aktivitäten zur Berufsorientierung

categories Allgemein, Berufsberatung, Klassenstufe 10, Klassenstufe 7, Klassenstufe 8, Klassenstufe 9, Praxistag    

Konzept

5
Mrz

LANDESFINALE VB – mit LOB vom BUNDESTRAINER

categories Allgemein, Aus den Klassen, Coole Schule, Klassenstufe 7, Klassenstufe 8, Klassenstufe 9, Sport    

DSC08043

Zum dritten Mal hat sich ein Jungenteam des Wahlpflichtkurses “VOLLEYBALL” zum Landesfinale in Schwerin qualifiziert (2003/2005/2013)!
Bis dahin ist es immer ein langer Weg. Im Kreisfinale- wo die Konkurrenz am stärksten ist- muss man den 1. Platz belegen, um weiter zu kommen. Dort hat unser Team alle anderen Schulen besiegt. Die nächste Hürde ist das REGIONALFINALE, wo sich Plätze 1 und 2 zum Landesfinale qualifizieren! Dort haben wir in Malchin alle Teams überlegen besiegt, teilweise mit 15 bis 20 Punkten Vorsprung! Es war uns nach viel Trainingsfleiß gelungen, als Siegerteam unserer Region zum Landesfinale zu fahren. Die verbleibende Zeit nutzten wir intensiv im Kurs, um uns auf diesen besonderen Wettkampf vorzubereiten! Letzten Donnerstag (28.02.13) war es dann soweit. Pünktlich um 7.00 Uhr fuhr unser Team- s.Bild- nach Schwerin. Die Spannung war zu spüren, denn der Kampfgeist um vorne mitzuspielen war da!!! Wir wussten jedoch, dass keiner eine Chance gegen das VB-Sportgymnasium hat und das auch andere starke Teams antreten. Na und ein bischen Glück gehört auch bei jedem Wettkampf dazu! Als wir in die Halle zum Einspielen gingen, hing der Spielplan schon aus-wird sonst meistens ausgelost! Mit großer Enttäuschung stellten wir fest, dass -bevor wir angefangen haben zu spielen-wir keine Chance hatten, um vorne mitzuspielen! Es gab 3 Staffeln und jeweils die beiden ersten kamen weiter. Problem- wir waren in der Gruppe mit Sportgymnasium und dem Vorjahreszweiten, einer reinen Vereinsmannschaft! Diese Teams zu schlagen war von vornherein nicht möglich, also wussten wir, wir können nur um Plätze 7-9 spielen, obwohl in den beiden anderen Staffeln eindeutig schwächere Teams waren. Ein Einwand gegen diesen Spielplan brachte keinen Erfolg, obwohl die Zweitplazierten der Regionalfinals so eindeutig bevorteilt waren. Depremiert gaben die Jungs trotzdem ihr Bestes! Das hat sich gelohnt. Mit 11:25 Punkten gegen das Sportgymnasium, erfolgreichen Angriffsschlägen und Blocks war das ein tolles Ergebnis! Danach nahm uns der Bundestrainer(ehem. Nationalspieler) zur Seite und lobte beeindruckt unsere Spielfähigkeit, den Aufbau…und war erstaunt, das wir in unserer Schulmannschaft nicht einen Vereinsspieler haben! Als er dann noch Hardy und Johann zum Sichtungstraining nach Schwerin einlud, war unsere Stimmung viel besser!!! Bei den Spielen  um Platz 7-9 gewannen wir eindeutig alle Spiele und hätten bei einem anderen Spielplan sicher in der Gruppe 3-6 vorne mitspielen können. Wir haben viel Erfahrungen mitgenommen und nicht jeder hat die Chance, gegen so ein starkes Team des Sportgymnasiums zu spielen. Jungs-wir sind stolz auf euch!
K. Voß (Kursleiterin) und das Sportlehrerteam

2
Jan

Volleyball – 2Teams mit Plätzen 1 und 2

categories Allgemein, Aus den Klassen, Coole Schule, Klassenstufe 10, Klassenstufe 7, Klassenstufe 8, Klassenstufe 9, Sport    

Für den Volleyballkurs war der Mittwoch(12.12.) ein spannender Tag! Wie in jedem Jahr fand der Volleyballwettkampf – Jugend trainiert für Olympia -  in der Engelshalle statt. Erstmalig hatten soviel Teams wie schon lange nicht mehr gemeldet! Obwohl wir immer montags 2 Stunden fleißig trainieren, hatten wir schon etwas Bauchschmerzen, denn sehr gute VB-Stammspieler hatten uns im letzten Schuljahr verlassen(10. Klasse). Da hieß es also, gut zu pokern, welche Aufstellung ist die beste! So starteten wir mit 2 Teams in 2 Altersklassen.

WK 3 – Klasse 7/8                                                  5 Teams

Hardy Allonge                                        * alle Gegner mit 8 Gewinnsätzen  besiegt

Denis Lison                     *Gegner: GS Röbel, Regs Rechlin, Regs Waren/West,

Philip Bülow                                     Fleesenseeschule Malchow

Pascal Pritcin                                                      * 1. Platz

Johann Hub                         * qualifiziert zum Regionalfinale am 17.01.2013 in Malchin

 

Wk 2- Klasse 9/10                                                     7 Teams

Eric-Pascal Teichert                                           * 2 Staffeln( 1./2. kamen weiter)

Toan Duc Do                              * qualifiziert für das kleine Halbfinale(um Plätze 1-4)

Gorden Mahlau                                                        * Engels besiegt

Florian Matschke                                      *      FINALE         ( gegen Rechlin)

Rico Loewenau                         * jedes Team gewinnt einen Satz, aber nach kleinen

Steffen Bleichroth                                   Punkten fehlten uns zwei zum Gesamtsieg

Nico Rieck                                                             * 2. Platz

 

Jungs, ihr habt toll gekämpft  und unsere Schule durch Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Disziplin würdig vertreten! Es ist ein „SUPER“ Ergebnis!!! Die ehemaligen Volleyballer, von denen uns auch ab und zu einige besuchen, werden stolz auf euch sein! Wir werden mit einem Neujahrsturnier dieses Ergebnis freudig auswerten und uns für die nächsten Wettkämpfe motivieren!

 

Herzlichen Glückwunsch!                K.Voß ( Kursleiterin) und das Sportlehrerteam

 VB-12.12.12 025VB-12.12.12 022VB-12.12.12 004

18
Dez

„Raus bist Du!“ – Theater an der Friedrich-Dethloff-Schule

categories Allgemein, Klassenstufe 6, Klassenstufe 7    

Am 5. Dezember war das Theater EUKITEA zu Gast an unserer Schule. Alle Schüler der 6. und 7. Klassen konnten so das Theaterstück „Raus bist du!“, Ein Theaterstück zum Thema „Mobbing in der Schule“ sehen.
Mobbing kennt jeder! Viele sind betroffen, Schüler, die jeden Tag systematisch ausgegrenzt, gedemütigt, geschlagen werden. Eltern, deren Kinder mobben oder gemobbt werden. Lehrer, die in der Verantwortung sind, betroffenen Kindern und Eltern Lösungen anzubieten. Doch was genau verbirgt sich dahinter?
In dem Stück geht es um das Mädchen Sabrina. Sabrina geht nicht mehr gerne zur Schule. Seit Wochen macht Daniela ihr das Leben zur Hölle. Es vergeht kein Tag, an dem Daniela sich nicht über Sabrina lustig macht oder sie vor der gesamten Klasse bloßstellt. Und die anderen machen auch noch eifrig mit. Oder sie stehen daneben und tun nichts. Das ist für Sabrina fast noch schlimmer. Sie fühlt sich einsam und  ausgeschlossen. Johannes würde ihr ja gerne helfen. Denn eigentlich ist Sabrina ja ganz nett. Aber er hat Angst, selber in die Schusslinie zu geraten. Deshalb hält er lieber den Mund und rettet sich in seine Traumwelt.
Im Anschluss fanden für 45 Schüler Theaterworkshops zur Nachbereitung statt. Alle anderen Klassen bereiteten das Gesehene im Unterricht gemeinsam mit sehr engagierten Lehrern auf. Dabei entstanden viele kreative Arbeiten und Lösungsansätzen, z.B. was die Klasse gegen Mobbing tun kann, wie wir miteinander umgehen wollen, was jeder braucht, um angstfrei in die Schule zu kommen, an wen kann sich jemand wenden, wenn er einen Verdacht auf Mobbing hat oder selbst betroffen ist.
Ziel der Nachbereitungen war es, die Kinder für das Thema „Mobbing“ zu sensibilisieren, ihnen spielerisch die Wirkungsprinzipien von Mobbing zu vermitteln, Empathie zu schaffen und alternative Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Wir bedanken uns bei der Stadt Waren (Müritz), für die finanzielle Unterstützung.
Doreen Lindner
Schulsozialarbeiteri des CJD Waren (Müritz)
an der RegS „Friedrich Dethloff“ Waren (Müritz)

4
Jun

Wandertag Klasse 7R2

categories Allgemein, Aus den Klassen, Klassenstufe 7    

Am 18.04.2012 traf sich unsere Klasse um 8:15 Uhr am Bahnhof. Lustig war, dass wir vielen unserer ehemaligen Klassenkameraden, die jetzt Gymnasiasten sind, dort begegneten. Sie hatten ebenfalls einen Wandertag nach Rostock geplant.
Gegen 10:00 Uhr erreichten wir dann Rostock. Dort sind wir vom Bahnhof aus zum eigentlichen Stadtkern von Rostock gegangen. Unterwegs haben wir eine alte Kirche und die alte Stadtmauer von Rostock gesehen. Daran konnte man erkennen, wie groß Rostock geworden ist. Wir sind dann noch weiter gegangen bis zur Warnow. Das war ein sehr langer Weg. Dazwischen waren wir noch auf dem Markt. Das Rathaus und die Häuser auf dem Markt sahen sehr schön aus. Die hatten viele Bögen und Kanten. In Stein wurden fantastische Figuren gehauen. Bis zur Führung in der Marienkirche hatten wir noch etwas Freizeit. Es waren sehr viele Läden auf dem Weg. In der Kirche angekommen, schauten wir uns die riesige Uhr an. Was die alles anzeigt, glaubt man kaum:  die Zeit, den Tag, an dem man geboren wurde, ebenso das dazugehörige Sternbild… Einfach unglaublich wie clever unsere Vorfahren waren, denn bis heute hat man noch nicht alle Funktionen dieses Meisterstücks herausgefunden. Wir haben dann noch eine uralte Taufurne und eine riesige Orgel gesehen. Aber eins muss ich noch sagen, wenn ihr in eine Kirche geht, dann bringt euch einen Mantel mit. Das war dort so kalt, dass ich mein Nasenwasser als Essstäbchen benutzen konnte.
Danach gingen wir zu einem Brunnen, welcher unser Treffpunkt war. Dann hatten wir ganz viel Freizeit. Anschließend gingen wir zum Bahnhof zurück. Dort erwartete uns eine böse Überraschung. Nämlich unser Zug hatte ungefähr eine Stunde Verspätung. Frau Spaar wollte mit uns was machen. Wir haben also noch eine lange Reise gemacht. Das war aber eine Fehlentscheidung. Denn wir sind bloß gelaufen, haben aber kein Ziel erreicht. Dann sind wir zurückgegangen, doch zu unserem Glück war der Zug schon dort und wir konnten gleich einsteigen. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen.
Christin Awe/ Isabell Lobjinski 

 

 

Nächste Seite →