Kategorien

Archive

Young Data – die Seite über Datenschutz für Jugendliche

Datenschutz betrifft natürlich auch Jugendliche und Schüler. Seit dem 10.Januar 2015 gibt es die Seite www.youngdata.de [externer Link] als gemeinsames Portal für Jugendliche der Datenschutzbeauftragte des Bundes und der Länder.
Young Data Linkbanner

 

„Die Homepage ist mit zahlreichen -eigens geschaffenen – Cartoons, Karikaturen, Videos und Fotos ausgestattet: Sie verfügt über 14 Hauptmenüpunkte, über 60 Untermenüpunkte, mehr als 100 Fotos und Grafiken, über 60 Videos, mehr als 200 weiterführende Links, Dutzende von Datenschutz-Tipps und ein eigenes Quiz. Youngdata enthält Informationen zum Selbstdatenschutz bei der Nutzung von Facebook, WhatsApp, YouTube, Konsolen, Smartphones und anderen Anwendungen, klärt über die Gefahren von Cybermobbing auf und bietet Hintergrundinformationen zum Datenschutz im Allgemeinen.“ (siehe Pressemitteilung zum Start der Seite, Quelle: https://www.datenschutz-mv.de/presse/2015/pm-youngdata.html [externer Link], letzter Besuch 01.04.2015)

Volleyball-Wettkampf

Tanz, 7R2, VB 090

Für den Volleyballkurs war der Donnerstag (11.12.2014) wieder ein spannender Tag! Wie in jedem Jahr fand der Volleyballwettkampf – Jugend trainiert für Olympia – in der Engelshalle statt. Wieder hatten sich viele Schulteams für diesen gefragten Wettkampf gemeldet! Obwohl wir immer montags 2 Stunden fleißig trainieren, hatten wir schon etwas Bauchschmerzen, denn wir mussten 2 neue Mannschaften aufstellen, die sich aus alten guten Spielern und vielen Neuzugängen zusammen setzten – wovon unsere jüngsten Spieler bei „O“ anfingen . Da hieß es also, fleißig trainieren und gut zu pokern, welche Aufstellung die „Beste“ ist! So starteten wir mit 2 Teams in 2 Altersklassen, jedoch bunt gemischt von Klasse 7 bis 10!
WK 3 – Klasse 7/8                                                      3 Teams
Paul Rehbeihn              * jeder gegen jeden – 2 Gewinnsätze bis 25
Julian Kreye                    * Gegner: Gym Waren, Regs Waren/West,
Noah Hub                            * erster Wettkampf, gute VB-Technik
Ali Yilmaz                                                   * 2. Platz – SUPER! *
Jason Preuß, Maurice Schwarz, Eric Felten, Alan Gierga – Steffen Bleichroth unterstützte als Betreuer

WK 2- Klasse 9/10                                                      6 Teams
Adrian Winter             * 2 Staffeln( 1./2. kamen weiter)
Johann Hub                   * qualifiziert für das kleine Halbfinale(um Plätze 1-4)
Melvin Conseur               * Möllenhagen besiegt
Mark Nentwich                                        * 3. Platz – SUPER! *
Philip Bülow
Denny Höppner
Hardy Allonge(K)

Jungs, ihr habt toll gekämpft und unsere Schule durch Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Disziplin würdig vertreten! Es ist ein „SUPER“ Ergebnis!!! Wir werden mit einem Neujahrsturnier dieses Ergebnis freudig auswerten und uns für die nächsten Wettkämpfe motivieren!
Herzlichen Glückwunsch!!!           K. Voß (Kursleiterin)  😆

 

Auch die Volleyballer waren sehr erfolgreich! 2 Teams mit Plätzen 1 und 2!

neu-13.12 103

Für den Volleyballkurs war der Donnerstag (12.12.) wieder ein spannender Tag! Wie in jedem Jahr fand der Volleyballwettkampf – Jugend trainiert für Olympia – in der Engelshalle statt. Wieder  hatten sich viele Schulteams für diesen gefragten Wettkampf gemeldet! Obwohl wir immer montags 2 Stunden fleißig trainieren, hatten wir schon etwas Bauchschmerzen, denn wir mussten 2 neue Mannschaften aufstellen, die sich aus alten guten Spielern und Neuzugängen zusammen setzten – wovon unsere jüngsten Spieler bei „O“ anfingen . Da hieß es also, fleißig trainieren und gut zu pokern, welche Aufstellung die „Beste“ ist! So starteten wir mit 2 Teams in 2 Altersklassen.

WK 3 – Klasse 7/8                                                  3 Teams

Adrian Winter                                        * jeder gegen jeden – 2 Gewinnsätze bis 25

Julian Kreye                    * Gegner:  Regs Rechlin, Regs Waren/West,

Paul Rehbein            * erster Wettkampf, gute VB-Technik, Einsatzbereitschaft

Denny Höppner                                                     * 2. Platz – SUPER! *

Johann Hub                        

 WK 2- Klasse 9/10                                                     6 Teams

Rico Loewenau                                           * 2 Staffeln( 1./2. kamen weiter)

Dennis Lison                              * qualifiziert für das kleine Halbfinale (um Plätze 1-4)

Florian Matschke                                                       * Röbel besiegt

Pascal Pritcin                                      *      FINALE         ( gegen Engels)        2:1

Philip Bülow                                                         * 1. Platz – SUPER! SUPER! *

Hardy Allonge                           * qualifiziert zum Regionalfinale in Malchin am 16.01. 2014

Steffen Bleichroth                                                     

Mark Nentwisch

Dennnis Hellmann                                                          

 

Jungs, ihr habt toll gekämpft  und unsere Schule durch Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Disziplin würdig vertreten! Es ist ein „SUPER“ Ergebnis!!! Wir werden mit einem Neujahrsturnier dieses Ergebnis freudig auswerten und uns für die nächsten Wettkämpfe motivieren!

Herzlichen Glückwunsch!!!                             K. Voß (Kursleiterin)

„Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“

Spannende Fakten zur Berufsorientierung

Am 7.11.13 machten die Klassen 8R1 und 8R2 einen Ausflug nach Neubrandenburg. Alle trafen sich pünktlich um 12.00 Uhr an der Bushaltestelle. Ab 13.00 Uhr startete die Tour in der Stadthalle Neubrandenburg. Dort sollten die Schüler herausfinden, welche Stärken und Schwächen sie haben. An verschiedenen Stationen konnte jeder sein Können unter Beweis stellen. Das Ziel des Parcours war, dass die Schüler herausfinden konnten, welche Berufe für sie in Frage kommen. Am Ende waren alle erschöpft, aber auch um einige Erfahrungen reicher wieder zu Hause.

Aktivitäten zur Berufsorientierung

Konzept

Die JVA in der Schule

Auch in diesem Schuljahr bekam die Friedrich-Dethloff-Schule Besuch aus der JVA Neustrelitz.
Zwei Inhaftierte im Alter von 20 und 24 Jahren und eine Vollzugsbeamte gastierten in den 8. Klassen, um von ihrem vergangenen, heutigen und zukünftigen Leben zu berichten. Die Inhaftierten sind jetzt im offenen Vollzug. Sie erzählten, wie sie auf die schiefe Bahn gerieten. Jahrelange Straftaten, wie gefährliche Körperverletzung und andere Delikte, brachten sie immer wieder vor das Gericht. Die Schüler stellten sehr viele Fragen. Sie erfuhren, wie das Leben hinter Gittern, im geschlossenen und im offenen Vollzug, abläuft. Es gibt dort ganz feste Regeln und einen starren Tagesablauf, woran sich die Inhaftierten halten müssen, sonst gibt es Konsequenzen. Diese können Urlaubskürzungen, Kürzungen des Freiaufenthalts bis zur Zurückversetzung in den geschlossenen Vollzug sein. Für Fernsehen und Handynutzung gibt es feste Zeiten und Konsolen sind gar nicht erlaubt. Vorzüge des für uns normalen Lebens müssen sich erarbeitet werden.
Auch an den Umgangston im Knast mussten sich die Inhaftierten gewöhnen und
Machtkämpfe gehören zur Tagesordnung.
Sehr offen redeten sie darüber, wie wichtig es ihnen ist und wie glücklich sie sind, dass ihre Familien trotz dem Geschehenen hinter ihnen stehen, was nicht immer so war.
Das Leben im Gefängnis ist schlimm und die zwei wollen in ihrer Zukunft alles anders machen, erzählten sie voller Zuversicht. Lehre, Ausbildung und Arbeiten, aber keine Straftaten mehr. Nie wieder wollen sie in den Knast.

Sophie und Jasmine: „Die zwei Stunden waren sehr interessant. Wir konnten viel dazu lernen. Die beiden jungen Männer haben offen über ihr Leben gesprochen und darüber, wie es im Gefängnis ist.“

Doreen Lindner
Schulsozialarbeiterin des CJD Waren (Müritz)
an der RegS „Friedrich Dethloff“ Waren (Müritz)

LANDESFINALE VB – mit LOB vom BUNDESTRAINER

DSC08043

Zum dritten Mal hat sich ein Jungenteam des Wahlpflichtkurses „VOLLEYBALL“ zum Landesfinale in Schwerin qualifiziert (2003/2005/2013)!
Bis dahin ist es immer ein langer Weg. Im Kreisfinale- wo die Konkurrenz am stärksten ist- muss man den 1. Platz belegen, um weiter zu kommen. Dort hat unser Team alle anderen Schulen besiegt. Die nächste Hürde ist das REGIONALFINALE, wo sich Plätze 1 und 2 zum Landesfinale qualifizieren! Dort haben wir in Malchin alle Teams überlegen besiegt, teilweise mit 15 bis 20 Punkten Vorsprung! Es war uns nach viel Trainingsfleiß gelungen, als Siegerteam unserer Region zum Landesfinale zu fahren. Die verbleibende Zeit nutzten wir intensiv im Kurs, um uns auf diesen besonderen Wettkampf vorzubereiten! Letzten Donnerstag (28.02.13) war es dann soweit. Pünktlich um 7.00 Uhr fuhr unser Team- s.Bild- nach Schwerin. Die Spannung war zu spüren, denn der Kampfgeist um vorne mitzuspielen war da!!! Wir wussten jedoch, dass keiner eine Chance gegen das VB-Sportgymnasium hat und das auch andere starke Teams antreten. Na und ein bischen Glück gehört auch bei jedem Wettkampf dazu! Als wir in die Halle zum Einspielen gingen, hing der Spielplan schon aus-wird sonst meistens ausgelost! Mit großer Enttäuschung stellten wir fest, dass -bevor wir angefangen haben zu spielen-wir keine Chance hatten, um vorne mitzuspielen! Es gab 3 Staffeln und jeweils die beiden ersten kamen weiter. Problem- wir waren in der Gruppe mit Sportgymnasium und dem Vorjahreszweiten, einer reinen Vereinsmannschaft! Diese Teams zu schlagen war von vornherein nicht möglich, also wussten wir, wir können nur um Plätze 7-9 spielen, obwohl in den beiden anderen Staffeln eindeutig schwächere Teams waren. Ein Einwand gegen diesen Spielplan brachte keinen Erfolg, obwohl die Zweitplazierten der Regionalfinals so eindeutig bevorteilt waren. Depremiert gaben die Jungs trotzdem ihr Bestes! Das hat sich gelohnt. Mit 11:25 Punkten gegen das Sportgymnasium, erfolgreichen Angriffsschlägen und Blocks war das ein tolles Ergebnis! Danach nahm uns der Bundestrainer(ehem. Nationalspieler) zur Seite und lobte beeindruckt unsere Spielfähigkeit, den Aufbau…und war erstaunt, das wir in unserer Schulmannschaft nicht einen Vereinsspieler haben! Als er dann noch Hardy und Johann zum Sichtungstraining nach Schwerin einlud, war unsere Stimmung viel besser!!! Bei den Spielen  um Platz 7-9 gewannen wir eindeutig alle Spiele und hätten bei einem anderen Spielplan sicher in der Gruppe 3-6 vorne mitspielen können. Wir haben viel Erfahrungen mitgenommen und nicht jeder hat die Chance, gegen so ein starkes Team des Sportgymnasiums zu spielen. Jungs-wir sind stolz auf euch!
K. Voß (Kursleiterin) und das Sportlehrerteam