Kategorien

Archive

Projektwoche

Die letzte Schulwoche war wieder für die nun schon traditionelle Projektwoche vorgesehen. Sie ging vom 13. bis 16.07.2015. Die Schüler konnten sich für viele bekannte Projekte, wie Handball, elektronische Basteleien, Gesunde Ernährung, Volleyball, Bücherwürmer, Fit und Fun, Natur erleben, Yoga, Fußball, Line Dance, Erste Hilfe für Anfänger, Quilling, Projektzeitung und Chronik, entscheiden. Aber auch neue Projekte, in denen es um das Erstellen von  Webseiten, um die Gestaltung eines Raumes des Schülercafés, um historischen Modellbau, um Akrobatisches aus dem Zirkus und um unser Feuchtbiotop ging, standen zur Auswahl.
Von Montag bis Mittwoch wurde gebastelt, gepinselt, geklebt, getanzt, gestrichen, geschrieben, gebuddelt oder sich auf andere Art bewegt. Am Donnerstag präsentierten alle ihre Projekte und konnten begutachten, was in diesen Tagen so alles gemacht wurde.
Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Leiter der einzelnen Projekte und ganz besonders an Frau Hirchert, die bei dem ganzen Stress der letzten Tage im Schuljahr den Überblick über die Projektwoche behielt.

Schülerinfo

In der letzten Schulwoche finden die Projekttage von Montag, 13.7.15, bis Donnerstag, 16.7.15, in der Zeit von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr statt. Mittag gibt es ab 12:00 Uhr.

Am Donnerstag treffen sich alle Schüler um 9:00 Uhr in der Schule, um die Projekte aufzubauen. Von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr findet die Präsentation statt.

Am Freitag, 17.07.2015, sind in der 1. und 2. Stunde Klassenleiterstunden mit Zeugnisausgabe. Die 2. Stunde endet um 9:35 Uhr und danach beginnen die lang ersehnten Sommerferien. Es findet an dem Tag keine Essenversorgung statt.

Sensationeller Start – Ziel – Sieg des FDS – Teams

Beim Landesfinale „Beachmanager“ erreichen unsere 3 Jungs den 1. Platz…
Die Spannung im Saal der Güstrower Sportschule war kaum zu toppen, als die Platzierungen der 5 Landesfinalteilnehmer bekannt gegeben wurden … Doch bis dahin war es ein langer Weg: 50 Teams aus Mecklenburg-Vorpommer nahmen am Wettbewerb zum Wirtschaftsspiel des „Beachmanager“ teil. Es galt in Dreiergruppen ein kleines Unternehmen virtuell aufzubauen und ökonomisch sowie ökologisch zu führen. Das gelang 3 Teams der Dethloffschule besonders gut, so dass diese mit weiteren 25 Mannschaften im Onlinefinale standen. Neben der Gestaltung der Präsentation durch Werbung, Logo, Plakat oder Objekte musste glaubhaft werden, wie das Team arbeiten und wirtschaften will. Am Ende zählte immer der Gewinn, und nur gute Ideen, viel Zeit und Freizeit führten zum Erfolg.
Leider konnte Lena Prüfert, bis dahin auch wichtiger Mannschaftsteil, nicht am dreitägigen Finale in Salem und Güstrow teilnehmen. Tom Lau sprang wie selbstverständlich ein und konnte in allen Bereichen überzeugen. In der abschließenden Präsentation vor einer Jury mussten Johann Hub, Oskar Kotte und Tom Lau durch Redegewandtheit, Überzeugungskraft und auch schauspielerisches Talent glänzen. Das gelang allen fantastisch…Der Stolz war den dreien anzusehen. Jedoch wird ein solcher Triumpf nicht ohne „Motor“ und „Ideengeber“ erreicht. Deshalb gilt unser Dank besonders Frau Weber. Sie hatte den Plan, die Ausdauer und einen starke Motivation, die Klasse 9R1 zu begleiten und zu führen. Dank gilt allen Helfern und Unterstützern, ohne die das alles so nicht geklappt hätte.
Nun wartet das Bundesfinale, mal sehen, was da auf uns zu kommt!

Respekt Frau Weber, Tom, Oskar, Johann und riesen Glückwunsch!!!

 

BeachmanagerBeachmanagerBeachmanager

Beachmanager

Wir sind Schüler der 9. Klasse an der Friedrich-Dethloff-Schule und machen das Projekt ‘‘beachmanager‘‘. In diesem Projekt handelt es sich um ein Wirtschaftsplanspiel, bei dem man spielerisch betriebswirtschaftliche Begriffe und Abläufe kennen lernen kann. Dazu gehört eine Kalkulationsrechnung mit Umsatz und Aufwand, Preisfestlegungen für Gegenstände die vermietet werden können, Personalentscheidungen, die richtige Werbung– eben alles, was ein Unternehmen benötigt, um auf dem Markt existieren zu können. mehr

Ernährungsführerschein bei den Dethloffs

Geschafft! 13 Schüler der Dethloffschule legten am 16.2.15 mit einer schriftlichen Prüfung den Ernährungsführerschein ab.
Jede/r von ihnen musste Fragen zur aid-Ernährungspyramide, zur Botschaft „5 am Tag“ und zur Bedeutung von frischem Obst und Gemüse usw. beantworten. Jetzt sind sie richtige SchmExperten und bekamen von der Ernährungsberaterin Frau Roggensack und ihrer Kursleiterin Frau Kanthack tolle Urkunden überreicht.
Doch vorher wurde ein gesundes Buffet erstellt und mit Milchshake und Smoothie auf die beste SchmExpertin angestoßen.
Lara Mauerhoff aus der Klasse 5R1 hatte mit 9 Punkten Vorsprung die anderen bei der schriftlichen Prüfung abgehängt. Und das hatte sich für Lara gelohnt. Sie erhielt von der Schulleiterin Frau Schmidt eine einmalige Küchenschürze mit der Aufschrift SchmExperten und dem Namen ihrer Schule Friedrich Dethloff.

Ernährungsführerschein

Weihnachtsprojekt der 5. Klassen

Am letzten Schultag in diesem Jahr hatten die 5. Klassen ein Projekt. Sie bastelten an diesem Tag Weihnachtsbäume und weihnachtliche Teelichter. In der Weihnachtsbäckerei haben die Schüler köstliche Plätzchen gebacken. Nach einem verzauberten Weihnachtsmärchen konnten die Schüler sich dann mit den selbstgebackenen Plätzchen stärken.

Projekttage vom 07.07. bis 10.07.2014

 Unserer traditionellen Projekttage in der letzten Schulwoche fanden in diesem Jahr schon zum 10. Mal statt. Insgesamt standen 19 Projekte zur Auswahl. So fanden die Schülerinnen und Schüler viele Projekte aus den Vorjahren wieder, wie „Handball“, „Erste Hilfe“, „Elektronische Basteleien“; „Gesunde Ernährung“, „Natur erleben“ – um nur einige zu nennen. Neu hinzugekommen waren „Filzen“, „Quilling“, „Mathematische Modelle“ und Maskenbau“. Alle Projekte wurden auch wieder in der „Projektzeitung“ festgehalten“.
Am Montag meinte Petrus es noch gut mit uns. Als sich am Dienstag die Sonne doch hin und wieder hinter den Wolken versteckte, störte das die Teilnehmer nicht. Selbst die, die ihre Projekte draußen durchführten, ließen sich von ein paar Regentropfen nicht abhalten. Am Mittwoch bereiteten dann alle die Präsentation am Donnerstag vor.
Bei strahlendem Sonnenschein konnte man am Donnerstag dann tolle Ergebnisse bestaunen, auf dem Schulhof und im Schulgebäude herrschte auf jeden Fall ein emsiges Treiben.
Die meisten Schülerinnen und Schüler empfanden die letzte Woche vor den großen Ferien als sehr gelungen und freuen sich schon auf die Projekttage im nächsten Jahr.
E. Einbrodt