Unser Wandertag

Wir haben uns am 25. Mai 2022 um 7:45 Uhr am Bahnhof in Waren Müritz getroffen. Danach sind wir um 8:30 Uhr mit dem Zug nach Stralsund gefahren. Aber vorher sind wir am Rostocker Bahnhof umgestiegen. Als wir in Stralsund angekommen sind, sind wir alle zusammen zum Ozeaneum gegangen. Als wir am Ozeaneum ankamen haben wir uns in Gruppen eingeteilt. Wir hatten eine und ne´ halbe Stunde Zeit, um eine Rally im Ozeaneum zu lösen. Danach haben wir uns vor dem Ozeaneum getroffen und sind zur Kirche gegangen, um den Treffpunkt festzulegen. Wir durften uns in Stralsund eine Stunde frei bewegen. Dann, als die eine Stunde vorbei war, sind wir wieder zum Bahnhof gegangen und nach Hause gefahren. In Waren haben unsere Eltern uns abgeholt.
Das war unser Wandertag, ich hoffe, er hat euch gefallen.
Von G. Stübs und V. Lang, 5R3

Auszeichnung durch das DLR School Lab Neustrelitz

Seit 2014 arbeitet die Friedrich-Dethloff-Schule mit dem DLR-School-Lab in Neustrelitz zusammen. Schüler der 6. und 9. Klassen können dort spannende Experimente aus der Welt der Luft-und Raumfahrt erleben.
Der Einsatz unserer Schule auf dem Gebiet der Naturwissenschaften wurde am 1.6.2022 vom DLR-School-Lab gewürdigt.
Herr Dr. Weidermann, der Leiter des School-Lab, kam nach Waren. Zuerst führte er für die 9.Klassen eine Experimentalvorlesung durch, danach übergab Herr Dr. Weidermann eine Plakette, die in der Schule angebracht wird.
Hier noch ein kleiner Erlebnisbericht einer der beteiligten Schülerinnen.
Am 1.6.2022 fand eine Veranstaltung des DLR Neustrelitz an unserer Schule statt. Auf dieser Veranstaltung bekamen wir eine einstündige Vorführung verschiedener Experimente, die in der Raumfahrt angewendet werden. Uns wurde z.B. gezeigt, wie durch Luftdruck eine Rakete startet oder wie Wärmestrahlung gemessen werden kann. Diese Experimentalvorführung gab uns viele Einblicke in die Raumfahrt.
Dafür möchten wir uns bei Herrn Dr. Weidermann herzlich bedanken.
Alexandra Gehlhoff

Leichtathletik – Sportfest 2022

Wo? Müritzstadion    
Wann? 15.06.2022    
Treff: 7:45
Beginn: 8:00 Uhr Antreten und Eröffnung
Ende: ca. 13:00 Uhr
 Ablauf: 1. Dreikampf
  AK 11-12 (Kl. 5-6) 60 m, Weitsprung, Ballwurf
  AK 13-15 (Kl. 7-9) 100 m, Weitsprung, Kugelstoß
  2. 1000 m Lauf
 Achtung!!! Die überalterten Schüler bleiben in ihren Klassen und werden auch so bewertet!

AK 11-15 1000 m Lauf – Medaillen für Platz 1, 2 und 3.

Der Dreikampfsieger jeder Altersklasse erhält einen Pokal!

Bei Regenwetter ist ab der 3. Stunde Unterricht! Einen Ausweichtermin wird es
nicht geben!

Fragen beantworten die Sportlehrer!!!

Alle Helfer Klassen 9 und 10 treffen sich um 7:40 am Müritzstadion.

Eine Verpflegung für Schüler findet leider nicht statt – bitte selbst versorgen!

Ausflug in den Nationalpark der 6R3

An einem ziemlich durchwachsenen Mittwoch, den 25.05.2022, war bei allen Klassen Wandertag angesagt. Um 8:00 Uhr wanderten wir von der Schule aus los. Von dort aus gingen wir bis zum Eingang der Nationalparks, wo wir unsere Frühstückspause machten. Kurze Zeit später kam unser Ranger, der uns eine Führung durch den Nationalpark geben sollte. Nach dem Frühstück führte der Ranger uns in den Nationalpark, wo er gleich sein erstes Spiel herausholte. Es hieß Pantomime. Verbunden mit diesem Spiel, wiederholte er mit uns die Waldregeln, die wir fast alle schon kannten. Außer dieses Spiel und noch viele weitere coole Spiele, brachte der Ranger uns auch noch viel über die Natur und die Tiere bei. Nach einer Weile hatten viele wieder Hunger, also machten wir ein Picknick mit vielen Leckereien. Doch eine Sache wurde allen zur Hölle, nämlich diese blöden Mücken, die uns alle fast aufgefressen haben. Wir stellten unserem Ranger die Frage: „Wozu sind Mücken eigentlich da?“ Weißt du es? Der Ranger erklärte uns, dass die Mücken ganz wichtig für einige Tiere als Nahrung sind. Die Fledermäuse können in einer Nacht bis zu 2.000 Mücken fressen. So langsam neigte sich der Wandertag dem Ende entgegen. Jedoch durften zwei Sachen nicht fehlen. Im Wald spielten wir Versteckefangeanschlag, dass Riesen Spaß machte. Danach konnten wir Herrn Roske noch überredeten, einen kleinen Schlenker zu „Kaffee für Dich“ zu machen. Dort konnten wir dann ein richtig leckeres Eis genießen. Um ca. 12:30 Uhr war der Ausflug in den Nationalpark leider vorbei. Danach gingen alle mit einem strahlenden Gesicht nach Hause.
Geschrieben von Elisa Swienty

Unsere Wilkommensklasse

Hallo! Wir sind 40 Schüler und Schülerinnen der Willkommensklasse an der Friedrich-Dethloff Schule in Waren. Wir sind alle neu hier und kommen aus verschiedenen Ländern: aus der Ukraine (die meisten von uns), aus Polen, aus Rumänien und aus Montenegro. Wir haben alle das gleiche Ziel-das Leben in Deutschland kennen zu lernen und natürlich die Sprache zu lernen, weil die Sprache ja der Schlüssel zur Integration ist. Dabei hilft uns unsere DaZ-Lehrerin. Zusammen mit ihr lernen wir Deutsch. Wir unternehmen aber auch Vieles außerhalb der Schule, z.B Erkundungsgänge durch die Stadt, Teilnahme am Sportfest und an Wandertagen. Das macht uns Spaß!

Wandertag der 5R2

Wir sind in den Müritz-Nationalpark gegangen. Als wir da waren, ist unsere Klasse auf den Spielplatz gestürmt.
Nach ein paar Minuten kam Herr Frost mit seinen Wolfshunden. Er erklärte uns wie die Wolfshunde entstanden,
nun holte er seine Wolfshunde heraus. Wir gingen ein kleines Stück durch den Wald.
Außerdem erklärte er uns, was wir bei einer Begegnung mit einem Wolfshund machen sollten.
Anschließend erzählte er uns viel über die Haltung von Wolfshunden. Auf dem Rückweg aßen wir ein Eis bei „Café für dich“.
Ich fand, es war ein sehr schöner Wandertag.
Mia Nienerza

GESTALTEN DES KUNSTRAUMES

Heute haben wir in unserem Klassenraum eine Wand neu gestaltet. Wir waren in Gruppen eingeteilt. So hat eine Gruppe die Wand mit weißer Wandfarbe gestrichen. Eine weitere Gruppe war einkaufen, für ein gesundes Frühstück und haben es dann vorbereitet. Die dritte Gruppe hat Ordnung in die Schränke mit den Materialien gebracht und später bunte Handabdrücke auf die weiße Wand gebracht. Durch die Unterstützung von Anthony Schneider, fiel uns die Arbeit leichter und so kam wir auch besser voran. Nach getaner Arbeit gab es das gesunde Frühstück. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht in einem Team zusammen zu arbeiten.
Denise, Mira, Nicoletta, Kamilla, Lea, Lisa
Klasse 9R1

Endlich hatten auch wir unsere Teamfahrt

Und schon ging es los! Morgens gegen neun Uhr haben sich alle sechsten Klassen an der Bushaltestelle getroffen. Alle Kinder waren super doll aufgeregt. Als dann beide Busse da waren, haben alle ihr Gepäck verstaut und sich hingesetzt. Superlustig war dann auch die Fahrt, wir haben alle richtig viel zusammen gelacht. Nach ca. 2 Stunden sind wir dann in Schmarl Dorf (nahe Rostock) endlich angekommen. Als wir das Schiff gesehen haben, waren wir echt überrascht. Wir wurden herzlich empfangen. Als uns allen die Zimmer gezeigt wurden, hatten wir unten auf dem Schiff im Saal unsere erste Teambesprechung. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt. Gegen zwölf Uhr gab es dann auch schon ein großes, leckeres Buffet, wo jeder etwas zu Essen finden konnte. Nach einer kurzen Mittagspause ging der Spaß dann auch schon weiter. Gruppe 1 hat als erstes ein Spiel mit der ganzen Klasse gespielt. Währenddessen hat Gruppe 2 eine richtig spannende Schiffsführung bekommen und Gruppe 3 hatte Freizeit. Nach ca. 2 Stunden wurden die Gruppen getauscht, sodass jede Gruppe alles einmal durchlaufen hat. Bei dem ganzen Spaß verging die Zeit wie im Flug. Zum Abendbrot gab es wieder ein großes Buffet. Nach dem Abendbrot hatten wir wieder Freizeit. Unsere Nachtruhe begann zweiundzwanzig Uhr. Am nächsten Morgen wurden wir um sieben Uhr geweckt, haben uns alle fertig gemacht und sind zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück haben wir uns alle wieder getroffen und sind gemeinsam mit einem Bus nach Rostock in die Innenstadt gefahren, wo wir dann eine Stadt-Ralley gemacht haben. Im Anschluss durften wir uns eine Stunde frei in der Innenstadt von Rostock bewegen. Einige von uns sind Shoppen gegangen, andere haben sich etwas zu Essen geholt. Das war die beste Zeit. Im Anschluss sind wir mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof gefahren, in den Zug umgestiegen und nach Warnemünde gefahren. In Warnemünde konnten wir wieder unter Freunden unsere Freizeit genießen. Das hat alles riesig viel Spaß gemacht.  Dann ging es mit der Bahn und dem Bus wieder zurück zum Schiff. Es gab Abendbrot und wieder Freizeit für uns. Gegen einundzwanzig Uhr haben wir uns alle bettfertig gemacht. Als wir im Bett lagen und schon geschlafen hatten, wurden wir auf einmal durch lautes Klopfen von den Lehrern geweckt. Wir mussten uns schnell anziehen und das Schiff verlassen. Plötzlich fuhr die Polizei vor. Drei Lehrer wurden vermisst, die wir durch Hinweise finden sollten.  Glücklicherweise konnten wir alle Lehrer unbeschadet wiederfinden. Nach all der Aufregung konnten wir wieder zurück auf´s Zimmer und weiterschlafen. Am nächsten Morgen wurden wir wieder um sieben Uhr geweckt, haben uns für den Tag fertig gemacht und gemeinsam gefrühstückt. Nach dem Frühstück wurden die Zimmer aufgeräumt, Koffer gepackt und die Betten abgezogen. Gegen Zehn Uhr haben wir gemeinsam die Rückreise angetreten. Gegen Elf Uhr dreißig sind wir in Waren angekommen. Wir haben uns verabschiedet und jeder ist nach Hause gegangen oder wurde abgeholt.

Das war unsere Teamfahrt, ich glaube mit Abstand die Beste.

Wir möchten uns beim Förderverein der Schule und Herrn Tschiedel bedanken, die unsere Fahrt großzügig finanziell unterstützten.

Hanna Kadow, 6R3